Mehr als 200 Jahre alt

Kleingeld für 2,8 Millionen Dollar versteigert

+
Das versteigerte Ein-Cent-Stück aus dem Jahr 1792.

New York - Jeweils 1,41 Millionen Dollar haben eine Dollar- und Ein-Cent-Münze bei einer Versteigerung in New York eingebracht. Die Münzen sind mehr als 200 Jahre alt.

Wertvolles Kleingeld: Eine Dollar- und eine Ein-Cent-Münze sind in New York für zusammen mehr als 2,8 Millionen Dollar (etwa 2 Millionen Euro) versteigert worden. Die beiden mehr als 200 Jahre alten Silbermünzen hätten jeweils 1,41 Millionen Dollar eingebracht, teilte das Auktionshaus Heritage Auctions am Montag (Ortszeit) mit.

Hier ist die Vorder- und Rückseite des versteigerten Silberdollars aus dem Jahr 1776 zu sehen.

Der Dollar stammt aus dem Jahr der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung und ist laut Auktionshaus eine der wenigen noch erhaltenen Dollar-Münzen aus dieser Zeit. Die beiden Stücke waren zuvor im Besitz des 102 Jahre alten US-Sammlers Eric Newman, der als einer der bedeutendsten Münz-Experten des Landes gilt. Wer die Stücke ersteigerte, teilte das Auktionshaus zunächst nicht mit.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare