Medien berichten

Trennung: Ehefrau wirft Strauss-Kahn raus

+
Der frühere IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn und seine Frau Anne Sinclair haben sich offenbar getrennt.

Paris - Offenbar ist der ehemalige IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn von seiner Frau Anne Sinclair aus der gemeinsamen Wohnung geworfen worden. Wie Medien berichten, hat sich das Paar getrennt. 

Das erzählt zumindest eine dem Paar nahestehende Person. Offenbar leben Sinclair und Strauss-Kahn mittlerweile in zwei verschiedenen Anwesen in der französischen Hauptstadt.

Wie die Illustrierte "Closer" berichtet, habe die Journalistin Anne Sinclair den ehemaligen IWF-Chef nach 20 Ehejahren aus der gemeinsamen Wohnung geschmissen - und das, obwohl sie trotz aller Skandale bisher zu ihrem Gatten gehalten hatte.

Die Affäre Strauss-Kahn: Ein Sex-Krimi in Bildern

Die Affäre Strauss-Kahn: Ein Sex-Krimi in Bildern 

Warum sich das Paar getrennt hat, ist noch nicht bekannt. Es wird jedoch gemunkelt, dass sich Strauss-Kahn immer mehr vom gesellschaftlichen Leben distanziert und über mangelnde Berufsperspektiven geklagt habe.

Meistgelesene Artikel

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Sechs Geschwister sterben bei Hausbrand

Baltimore - Drei Kinder und ihre Mutter befreien sich aus ihrem brennenden Haus in Baltimore. Sechs weitere Geschwister sterben in den Flammen. Die …
Sechs Geschwister sterben bei Hausbrand

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion