Drama im Tiroler Paznaun

Auto stürzt 300 Meter in die Tiefe: 16-Jähriger tot

See - Beim 300-Meter-Absturz eines Autos von einem Forstweg im Gebirge ist in Österreich ein 16-Jähriger ums Leben gekommen. 

Ein 33 Jahre alter Mann wurde schwer verletzt, wie die Polizei berichtete. Die beiden Männer waren in der Nacht auf Mittwoch auf der Gampertunalpe auf Wildbeobachtung  im Gemeindegebiet von See in Tirol (Bezirk Landeck) unterwegs. Nachdem sie nicht nach Hause gekommen waren, hatten Angehörige die Suche aufgenommen und die Opfer entdeckt. 

Offenbar war das Auto im hochalpinen Gelände von einem Forstweg ab und stürzte in die Tiefe. Der 33-Jährige und der 16-Jährige wurden bei dem Sturz nach rund 90 Metern aus dem Fahrzeug geschleudert. Für den Jugendlichen kam jede Hilfe zu spät. Unklar war laut Polizei noch der genaue Hergang des Unfalls. Die Behörden wissen auch noch nicht, wer am Steuer saß.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare