Drama im Tiroler Paznaun

Auto stürzt 300 Meter in die Tiefe: 16-Jähriger tot

See - Beim 300-Meter-Absturz eines Autos von einem Forstweg im Gebirge ist in Österreich ein 16-Jähriger ums Leben gekommen. 

Ein 33 Jahre alter Mann wurde schwer verletzt, wie die Polizei berichtete. Die beiden Männer waren in der Nacht auf Mittwoch auf der Gampertunalpe auf Wildbeobachtung  im Gemeindegebiet von See in Tirol (Bezirk Landeck) unterwegs. Nachdem sie nicht nach Hause gekommen waren, hatten Angehörige die Suche aufgenommen und die Opfer entdeckt. 

Offenbar war das Auto im hochalpinen Gelände von einem Forstweg ab und stürzte in die Tiefe. Der 33-Jährige und der 16-Jährige wurden bei dem Sturz nach rund 90 Metern aus dem Fahrzeug geschleudert. Für den Jugendlichen kam jede Hilfe zu spät. Unklar war laut Polizei noch der genaue Hergang des Unfalls. Die Behörden wissen auch noch nicht, wer am Steuer saß.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Chaos in Valencia nach dem schlimmsten Unwetter seit 2007

Valencia - Das schlimmste Unwetter seit neun Jahren hat Valencia ins Chaos gestürzt. In der Region um die ostspanische Stadt regnete es bis in die …
Chaos in Valencia nach dem schlimmsten Unwetter seit 2007

Tote Studentin: So kamen die Ermittler dem 17-Jährigen auf die Spur

Freiburg - Nach dem Tod einer 19 Jahre alten Freiburger Studentin ist ein 17-Jähriger festgenommen worden. Auf die Spur des Jugendlichen brachte die …
Tote Studentin: So kamen die Ermittler dem 17-Jährigen auf die Spur

Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Bogotá - Der Verein Chapecoense sollte am Mittwoch in Medellín zum Finale des Südamerika-Cups antreten. Doch auf dem Flug nach Kolumbien stürzt die …
Große Solidarität: Zé Roberto spielt für Chapecoense

Kommentare