Drei ISAF-Soldaten getötet

Kabul - Bei Angriffen und einem Anschlag sind im Süden Afghanistans drei Soldaten der Internationalen Schutztruppe ISAF getötet worden.

Die ISAF teilte am Sonntag mit, zu den Vorfällen sei es am Vortag gekommen. Damit stieg die Zahl der getöteten Soldaten an diesem Tag auf mindestens fünf. Am Samstag hatte die ISAF bereits zwei weitere bei einem Anschlag getötete Soldaten vermeldet. Zur Nationalität der Opfer machte die ISAF wie üblich keine Angaben.

In diesem Jahr sind bereits mehr als 400 ausländische Soldaten in Afghanistan ums Leben gekommen. Mit mehr als 100 Toten war der Juni der verlustreichste Monat seit Beginn des internationalen Engagements vor mehr als acht Jahren.

dpa

Meistgelesene Artikel

Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Hannover - Am Hauptbahnhof in Hannover ist es zu einem Messerangriff gekommen. Zwei Männer wurden verletzt. Auslöser war offenbar ein Streit zwischen …
Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare