Hundert Verletzte

Drei Tote bei Hochhausbrand in Südkorea

+
Bei einem Hochhausbrand in Südkorea sind drei Menschen getötet und etwa hundert verletzt worden.

Seoul - In einem Vorort der südkoreanischen Hauptstadt Seoul sind bei einem Hochhausbrand drei Menschen getötet und etwa hundert verletzt worden.

Der Zustand von fünf Verletzten sei kritisch, berichtete die nationale Nachrichtenagentur Yonhap am Samstag unter Berufung auf die Polizei.

Das Feuer sei vermutlich von einem Auto ausgegangen, das am Morgen vor dem Eingang des Wohngebäudes in Uijeongbu im Norden von Seoul abgestellt worden sei. Die Flammen seien möglicherweise von dort auf das Gebäude übergesprungen. Die Feuerwehr schließe auch Brandstiftung nicht aus. Das Feuer wurde nach mehr als drei Stunden unter Kontrolle gebracht.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Hannover - Am Hauptbahnhof in Hannover ist es zu einem Messerangriff gekommen. Zwei Männer wurden verletzt. Auslöser war offenbar ein Streit zwischen …
Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare