Dreister Drogenschmuggler verhaftet

Hamburg - Mit mehr als einem halben Kilogramm Opium im Gepäck ist ein Mann am Hamburger Flughafen festgenommen worden. Der Drogenschmuggler hatte eine besonders dreiste Ausrede parat.

Wie das Zollfahndungsamt Hamburg am Freitag mitteilte, flog der 45-Jährige bereits in der vergangenen Woche mit 680 Gramm Opium auf, das er in seinem Koffer und seiner Jacke transportiert hatte. Der Mann habe gesagt, das Opium geschenkt bekommen zu haben und als Mittel gegen Herzbeschwerden zu benötigen. Bei anschließenden Ermittlungen entdeckten Zollfahnder in seiner Wohnung in Kiel weitere 280 Gramm der Droge.

Das gefundene Rauschmittel hat einen Schwarzmarktwert von rund 8000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare