DSDS-Autogrammstunde: Ermittlungen nach Massenpanik

+
Rettungskraefte schieben in Oberhausen eine bei einer Massenpanik waehrend einer Autogrammstunde der Kandidaten aus der RTL-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" ("DSDS") Verletzte auf einer Trage.

Duisburg - Nach der Massenpanik bei der DSDS-Autogrammstunde im Oberhausener Einkaufszentrum CentrO mit über 60 Verletzten hat die Staatsanwaltschaft Duisburg die Ermittlungen aufgenommen.

Lesen Sie dazu auch:

Massenpanik bei DSDS-Autogrammstunde: 60 Verletzte

Die Staatsanwaltschaft Duisburg hat nach der Massenpanik bei einer Autogrammstunde der Kandidaten aus der RTL-Castingshow “Deutschland sucht den Superstar“ (“DSDS“) Ermittlungen aufgenommen. Die Polizei habe ihre Unterlagen zu dem Unglück übermittelt, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Nun werde geprüft, ob sich das Verfahren gegen Unbekannt oder einen speziellen Beschuldigten richten werde.

Massenpanik bei DSDS-Autogrammstunde: 60 Verletzte

Massenpanik bei DSDS-Autogrammstunde: 60 Verletzte

Bei der Massenpanik waren am Sonntagnachmittag rund 60 Menschen verletzt worden. Die Polizei sprach von Opfern im Alter zwischen 12 und 17 Jahren, meistens Mädchen.

dapd

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Experten sprechen von …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare