Dürre: Treibstofftank der "Columbia" entdeckt

Washington - Die anhaltende Dürre in Teilen des US-Bundesstaats Texas hat unerwartet ein Teil der abgestürzten Raumfähre “Columbia“ zutage gefördert.

In einem zunehmend austrocknenden See westlich der Stadt Nacogdoches wurde ein Treibstofftank gefunden, der zum Energiesystem des Shuttles gehörte, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Ein beschädigter Hitzeschild hatte im Jahr 2003 zum Absturz der “Columbia“ beim Wiedereintritt in die Erdatmosphäre geführt. Dabei kamen sieben Astronauten ums Leben. Wrackteile waren über weite Teile des Bundesstaats niedergegangen, von denen nur wenige geborgen wurden.

UFOs? Von wegen! Himmelsphänomene und ihre Ursachen

UFOs? Von wegen! Himmelsphänomene und ihre Ursachen

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare