22-Jähriger Dealer verhaftet

Online-Drogen-Versandshop aufgeflogen

Düsseldorf - Ein 22-jähriger Düsseldorfer hat mit einem Online-Shop im Internet der Polizei zufolge ein bundesweites Drogen-Versandgeschäft aufgezogen.

Der mutmaßliche Online-Dealer sitze in Untersuchungshaft, teilte die Polizei am Dienstag mit. Er hatte sich im Netz abgeschottet und vor den staatlichen Fahndern sicher gewähnt. Eine Cybercrime-Spezialeinheit des Landeskriminalamts war dem einträglichen Treiben des jungen Mannes aber trotz diverser Schutzvorkehrungen auf die Schliche gekommen.

Die im Netz eingehenden Bestellungen habe der Verdächtige mit einem anonymen Bezahl- und Versandverfahren bedient. Doch der vom Drogendealer benutzte Paketzustelldienst hatte mit den Ermittlern kooperiert. Schließlich konnte der Online-Shop hinter einer Internet-Adresse im Düsseldorfer Süden ausfindig gemacht werden. Die Fahnder beschlagnahmten in vier verschiedenen Postfilialen 35 aufgegebene Pakete, in denen tatsächlich Drogen steckten. Bei der Durchsuchung der Wohnung des 22-Jährigen türmte sich dann reichlich Beweismaterial vor den Augen der Beamten.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare