Duisburg: 30.000 Unterschriften gegen OB

Duisburg - Beim Bürgerbegehren gegen Duisburgs Oberbürgermeister Adolf Sauerland (CDU) wegen der Loveparade-Katastrophe haben schon 30 000 Menschen unterschrieben.

Täglich kämen bis zu 1000 Unterschriften hinzu, teilte der Duisburger Initiator Werner Hüsken am Donnerstag mit. Duisburger Bürger machen Sauerland für die Genehmigung der Techno-Party politisch verantwortlich und werfen ihm ein völlig ungenügendes Krisenmanagement nach dem Unglück vor. Kommen bei der seit dem 20. Juni laufenden Unterschriftenaktion innerhalb von vier Monaten 52 000 Stimmen zusammen, folgt ein Bürgerentscheid. Dann können die Duisburger direkt über Sauerlands politisches Schicksal abstimmen. Um den Oberbürgermeister abzuwählen, müssten sich mindestens 25 Prozent gegen Sauerland aussprechen.

Bilder: Massenpanik auf der Loveparade

Bilder: Massenpanik auf der Loveparade

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare