Erbe als Informant

Dutzende Festnahmen bei von Frauen geführtem Mafia-Clan

Catania - Mit Razzien ist die italienische Polizei am Mittwoch gegen einen sizilianischen Mafia-Clan vorgegangen. 109 Haftbefehle lagen gegen Mitglieder der Laudani-Familie vor.

Bei Razzien gegen einen von Frauen geführten Mafia-Clan in Sizilien wurden am Mittwoch 80 Menschen festgenommen, sechs Gesuchte seien noch auf der Flucht. Die Festnahmen seien unter anderem wegen Zugehörigkeit zur Mafia, Erpressung, Drogenhandels und illegalen Waffenbesitzes erfolgt. An der mit Deutschland und den Niederlanden koordinierten Aktion gegen den Laudani-Clan in Catania nahmen nach Angaben der italienischen Polizei 500 Beamte teil. 

Der Klan wird von drei Frauen mit harter Hand geführt, die den Mafia-Erben Giuseppe Laudani aufzogen, der beim Tod seines Vaters 17 Jahre alt war. Der "Prinz" genannte Junge wurde aber später zum Informanten und sagte bei der Polizei gegen die 51-jährige Maria Scuderi, die 60-jährige Concetta Scalisi und die 52-jährige Paola Torrisi aus.

Die Polizei bezeichnete den Klan als einen der etabliertesten und gefährlichsten Verbrecherringe in der Region um Catania auf Sizilien. Nach Angaben von Staatsanwalt Michelangelo Patane hat der Laudani-Klan auch Verbindungen zu der hauptsächlich im Drogenhandel aktiven kalabrischen Mafia 'Nrangheta und verfügt über ein großes Waffenarsenal.

„Das ist ein großartiger Tag für unser Volk und unser Land“, teilte der italienische Innenminister Angelino Alfano mit, der selbst aus Sizilien stammt.

dpa/afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare