Dutzende Tote bei Fährunglück in Bangladesch

+
Din Islam (Mitte) hat beim Fährunglück nordöstlich der Hauptstadt von Bangladesch, Dhaka, seine Kinder und seine Frau verloren.

Dhaka - Bei einem Fährunglück im Osten Bangladeschs sind mindestens 27 Menschen ums Leben gekommen. Dutzende weitere werden noch vermisst.

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, waren mehr als 100 Passagiere an Bord des überladenen Motorbootes, als es am Morgen (Ortszeit) auf dem Fluss Meghna rund 80 Kilometer nordöstlich der Hauptstadt Dhaka auf ein Schiffswrack auffuhr und sank.

Rettungskräfte der Feuerwehr und Taucher suchten am Unglücksort nach weiteren Opfern. Es wurde erwartet, dass die Zahl der Toten erheblich ansteigt, da sich nur wenige Menschen ans Ufer retten konnten. In Bangladesch kommt es wegen mangelhafter Sicherheitsvorkehrungen immer wieder zu schweren Schiffsunglücken.

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare