Er dachte, sein großer Bruder käme heim

So verschreckte ein Sechsjähriger einen Einbrecher

Ebersbach an der Fils - Ein Sechsjähriger dachte, sein großer Bruder käme nach Hause, als er an der Türe Geräusche hörte. Stattdessen stand er plötzlich vor einem Einbrecher - und schlug diesen prompt in die Flucht.

Ein kleiner Junge soll in Baden-Württemberg einen Einbrecher verschreckt haben. Die Polizei schilderte den Fall so: Der Mann gelangte am Samstagabend in das Haus der Familie in Ebersbach an der Fils. Die Haustür war nicht verschlossen. Der Sechsjährige dachte, es sei sein älterer Bruder, der nach Hause kommt. Er rannte zur Haustür und traf dort auf den Einbrecher. Das jagte beiden einen so gehörigen Schrecken ein, dass der Mann ohne Beute flüchtete. Über die Bekleidung des Mannes konnte das Kind sagen, dass er schwarz gekleidet war und eine Mütze trug. Außerdem hatte er eine Taschenlampe dabei. Ob der Junge allein zu Hause war, konnte die Polizei nicht sagen. Die Fahnder hatten nach Angaben eines Sprechers keine Zweifel an der Schilderung des Kindes.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare