Edvard-Munch-Diebe verurteilt

Stockholm - Ein schwedisches Gericht hat drei Männer wegen des Diebstahls eines Gemäldes von Edvard Munch verurteilt, der vom Museum gar nicht bemerkt worden war.

Das Bezirksgericht in Malmö erklärte die Männer am Mittwoch für schuldig, das Werk “Zwei Freunde“ und zwei Arbeiten von schwedischen Künstlern im Wert von insgesamt zehn Millionen Kronen (knapp 1,1 Millionen Euro) aus einem Lager des Museums gestohlen zu haben.

Das Museum hatte zuvor abgehängt und eingelagert. Die Tat kam erst ans Licht, als die Polizei im Rahmen anderer Ermittlungen auf die Gemälde stieß. Einer der Männer muss nun für sechs Monate ins Gefängnis. Zwei weitere erhielten Geldstrafen, alle drei müssen Schadenersatz in Höhe von 33.000 Kronen (3.700 Euro) leisten.

dapd

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare