Anwältin empört mit irrer Vergewaltigungstheorie

Abu Dhabi  - Eine Anwältin hat eine ziemlich verrückte Theorie aufgestellt: Ehemänner, die mit schönen Frauen verheiratet sind, sollen keine Vergewaltiger sein. Der Gedanke kam der Juristin im Gerichtssaal.

Wer eine schöne Ehefrau hat, kann kein Vergewaltiger sein - mit dieser kruden Theorie hat eine Anwältin im Emirat Abu Dhabi die Unschuld ihres Mandaten beweisen wollen. Die Verteidigerin Faisa Mussa vertritt einen in Abu Dhabi ansässigen Jordanier vor Gericht, der sein philippinisches Hausmädchen vergewaltigt haben soll. Die Ehefrau des Angeklagten sei viel schöner als die Klägerin, argumentierte die Juristin. Deshalb sei der Vorwurf der Hausangestellten, ihr Arbeitgeber habe sie vergewaltigt, absurd.

Die schönsten Frauen der Welt

Die schönsten Frauen der Welt

Die Verteidigerin bat den Richter sogar um Erlaubnis, die schöne Ehefrau quasi als “Beweisstück“ vorzuladen, wie die in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) erscheinende Zeitung “The National“ am Mittwoch auf ihrer Website berichtete. Das Urteil soll am kommenden Dienstag verkündet werden.

Menschenrechtsorganisationen haben wiederholt die Misshandlung von Hausangestellten aus armen Länden in den arabischen Golfstaaten angeprangert.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare