Ehepaar bleibt nach Fernsehfahndung weiter verschwunden

+
Bilder der Vermissten, die von der Polizei veröffentlicht wurden.

Wellheim - Ein seit sechs Wochen vermisstes Ehepaar aus der Nähe von Ingolstadt bleibt auch nach einem Fahndungsaufruf in der ZDF-Sendung “Aktenzeichen XY “ weiter verschwunden.

Zwar seien seit dem Beitrag am Vorabend rund 80 Hinweise eingegangen, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Nord in Ingolstadt am Donnerstag. “Doch die berühmte heiße Spur ist nicht dabei.“ Die kinderlosen Eheleute aus Wellheim im Alter von 44 und 45 Jahren wurden am 2. März zum letzten Mal gesehen.

Die Hinweise beziehen sich vor allem auf das auffällige Wohnmobil des Paares. Es fehlt ebenfalls seit sechs Wochen. “Eine mögliche Fahrtstrecke lässt sich aus den Hinweisen aber nicht erkennen“, erläuterte Polizeisprecher Peter Grießer. “Die Angaben sind ziemlich weit gestreut.“ Die Polizei hatte kurz nach der Vermisstenanzeige mehrere Wälder in der Umgebung des Wohnortes abgesucht - ohne Erfolg. Die Sonderkommission “Globetrotter“ - das Paar ist oft verreist - hat weder Hinweise auf ein Verbrechen noch auf einen Unfall.

Die als sehr zuverlässig geltenden Eheleute meldeten sich vor ihrem Verschwinden nicht an ihren Arbeitsplätzen ab. Die Fahndung bezieht auch das benachbarte Ausland mit ein. Doch das Fahrzeug des Ehepaares, ein zum Wohnmobil umgebauter beige-farbener Toyota Landcruiser mit dem Kennzeichen EI-JA 65, wurde bisher nicht gefunden. Weder der Mann noch die Frau hoben Geld von ihrem Konto ab. Niemand von den Verwandten oder Bekannten wurde von ihnen angerufen. Reisepässe, EC-Karten, Führerschein und weitere Ausweispapiere ließen sie zurück.

dpa

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet

Rom - Es grenzt an ein Wunder: Obwohl sie fast schon die Hoffnung aufgegeben hatten, Überlebende in dem verschütteten Hotel im italienischen …
Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare