Junge (4) radelt auf eigene Faust in den Kindergarten

Köln - Auf zum Spielen: Um sechs Uhr früh hat sich am Samstag ein Vierjähriger in Köln ganz allein auf den Weg zu seinem Kindergarten gemacht.

Während seine Familie noch ahnungslos schlief, zog sich der Junge eine Jacke über seinen Schlafanzug, schlich aus dem Haus und radelte mit seinem kleinen Fahrrad los. Den Kindergarten, der samstags geschlossen ist, erreichte er aber nicht. Denn eine Passantin wunderte sich über den Knirps und rief die Polizei. Den Beamten erklärte das Kind, es habe nach dem Aufwachen solche Lust gehabt, in den Kindergarten zu gehen.

Weil er seinen Familiennamen nicht kannte, ließen sich die Polizisten den Weg zu seinem Zuhause zeigen. Die Eltern wurden erst vom Klingeln an der Haustür geweckt.

dpa/dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Drama in Italien: Sechs Überlebende geortet

Rom - Es grenzt an ein Wunder: Obwohl sie fast schon die Hoffnung aufgegeben hatten, Überlebende in dem verschütteten Hotel im italienischen …
Lawinen-Drama in Italien: Sechs Überlebende geortet

Auto rast in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte

Melbourne - Im australischen Melbourne ist ein Autofahrer in eine Menschenmenge im Hauptgeschäftsviertel gerast. Es gab drei Tote, darunter ein Kind, …
Auto rast in Menschenmenge: Drei Tote, 20 Verletzte

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare