Einbetonierte Männer: Wurden sie erst vergiftet?

+
Die Österreicherin wurde im Juni in U-Haft genommen

Wien - Eine Österreicherin, die verdächtigt wird, im vergangenen Jahr zwei Männer erschossen, zerstückelt und im Keller ihres Eissalons einbetoniert zu haben, soll ihre Morde zunächst mit Gift geplant haben.

Lesen Sie auch:

Eis-Morde: Wien nimmt Verdächtige in U-Haft

So wurden bei der Obduktion einer der Leichen, dem Ehemann der als “Eiswitwe“ bekanntgewordenen 47-Jährigen, massiv Schäden an Leber und Nieren festgestellt. Wie das Magazin “News“ am Donnerstag schreibt, soll die Verdächtige im Vorfeld der Morde außerdem im Internet ausgiebig zum Thema “Giftmord“ recherchiert und ebenfalls über das Internet giftige exotische Pflanzensamen gekauft haben.

dapd

Meistgelesene Artikel

Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Hannover - Am Hauptbahnhof in Hannover ist es zu einem Messerangriff gekommen. Zwei Männer wurden verletzt. Auslöser war offenbar ein Streit zwischen …
Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare