Aber auch viele Verletzte

Eine Million Menschen feiern Karneval in Rio

+
Mehr als eine Million ausgelassener Menschen haben am Samstag in Rio de Janeiro Karneval gefeiert.

Rio de Janeiro - Mehr als eine Million ausgelassener Menschen haben am Samstag in Rio de Janeiro Karneval gefeiert.

Nach Angaben des Fremdenverkehrsamts schunkelten und tanzten rund 1,3 Millionen Menschen zu den heißen Samba-Rhythmen der ältesten Straßengruppe der Stadt. In São Paulo verfolgten Zehntausende den Umzug der Sambaschule Gaviões da Fiel,die dieses Jahr die Karriere von Fußballstar Ronaldo zu ihrem Thema machte.

Eine Reihe von Zwischenfällen trübte allerdings die gute Stimmung zur fünften Jahreszeit. In der nördlichen Stadt Salvador wurde ein 27-jähriger Mann mit sechs Schüssen getötet. Im benachbarten Bolivien kamen vier Menschen beim Einsturz einer Fußgängerbrücke ums Leben. 60 weitere wurden nach Angaben der Behörden verletzt, als die Brücke während eines Umzugs in der Stadt Oruro unter dem Gewicht der Zuschauer zusammenbrach und auf eine Musikgruppe stürzte. Und in Rio trieb die Polizei mit Tränengas hunderte Karnevals-Müllsammler auseinander, die höhere Löhne und bessere Arbeitsbedingungen forderten.

Weitere Proteste blieben am Wochenende aus. "Karneval ist Karneval! Lasst uns feiern, die Proteste können solange warten", rief ein Teilnehmer aus einer Gruppe von 50 "Spidermen". Männer in Riesenwindeln und flauschig-pinken Kaninchenohren und Frauen in Supermini-Röcken spendeten ihm lachend Beifall. Höhepunkt der Feiern sind am Sonntag und Montag die farbenfrohen und aufwändigen Paraden der Samba-Schulen im sogenannten Sambadrom.

afp

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare