Erdbeben vor der japanischen Ostküste

+
Bereits im März wurde Japan von einem schweren Erdbeben und einem Tsunami erschüttert.

Tokio - Die Erdbebenkatastrophe in Japan ist erst rund ein halbes Jahr her, jetzt hat an der Ostküste des Landes erneut die Erde gewackelt. Am Donnerstag wurde ein Erdbeben der Stärke 6,2 gemessen.

Erneut hat ein Erdbeben die japanische Katastrophenregion getroffen, wo im März die Erde heftig bebte. Wie die nationale Meteorologische Behörde am Donnerstag mitteilte, hatte die Erschütterung eine Stärke von 6,2 und war auch in der Hauptstadt Tokio zu spüren. Das Zentrum lag vor der Küste der nordöstlichen Provinz Ibaraki in einer Tiefe von etwa zehn Kilometern unter dem Meeresboden..

Zwar könne es zu Wogen auf dem Meer kommen, Schäden seien jedoch nicht zu befürchten, meldete die Nachrichtenagentur Jiji Press. Die Provinz Ibaraki war eine der Regionen, die von dem verheerenden Beben der Stärke 9 und dem Tsunami am 11. März heimgesucht worden waren.

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare