Erdbeben der Stärke 6,2 erschüttert Norden Boliviens

+

La Paz - Ein Erdbeben der Stärke 6,2 hat am Dienstag den Norden Boliviens erschüttert. Das Epizentrum des Bebens lag nach bisherigen Erkenntnissen in großer Tiefe.

Das Epizentrum lag nach Angaben der US-Erdbebenwarte nahe der Stadt Trinidad in der Dschungel-Provinz Beni. Über Schäden oder Opfer war zunächst nichts bekannt.

In den Großstädten La Paz und Cochabamba sei das Beben vergleichsweise wenig intensiv zu spüren gewesen, da es sich in großer Tiefe ereignet habe, sagte der bolivianische Geologe Guido Avila der Nachrichtenagentur AP. Das Epizentrum des Bebens um 2.48 Uhr Ortszeit lag der US-Erdbebenwarte zufolge in 533 Kilometern Tiefe. Die Stärke war in einem ersten Bericht zunächst mit 6,7 angegeben worden.

dapd

Meistgelesene Artikel

Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Hannover - Am Hauptbahnhof in Hannover ist es zu einem Messerangriff gekommen. Zwei Männer wurden verletzt. Auslöser war offenbar ein Streit zwischen …
Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare