Erdbeben der Stärke 7,0: Gebäude in Tokio schwanken

Tokio - Ein Erdbeben der Stärke 7,0 hat am Sonntag den Osten Japans erschüttert. Behördenangaben zufolge ereignete sich der Erdstoß vor der Küste in einer Tiefe von rund 370 Kilometern.

Die Gefahr eines Tsunamis bestehe nicht. Über Schäden oder Verletzte war zunächst nichts bekannt.

Gebäude in Tokio schwankten, über Schäden oder Verletzte war nichts bekannt. Im Norden und in der Mitte des Landes wurden die Schnellzüge für Sicherheitsüberprüfungen aus dem Fahrplan genommen. Die Kraftwerke der Region meldeten keine außergewöhnlichen Vorkommnisse, wie der Fernsehsender NHK berichtete. Das galt auch für das Atomkraftwerk Fukushima-Daiichi, das bei einem Erdbeben und Tsunami im März schwer beschädigt wurde. Damals kamen fast 20.000 Menschen ums Leben oder werden noch vermisst.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Rom - Es grenzt an ein Wunder: Obwohl sie fast schon die Hoffnung aufgegeben hatten, Überlebende in dem verschütteten Hotel im italienischen …
Lawinen-Drama in Italien: Vier Kinder unter den Überlebenden

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare