Ermittlungen gegen Polizisten wegen Kinderpornografie

Berlin - Ein Berliner Polizist steht unter dem Verdacht, im Internet kinderpornografisches Material gekauft zu haben. Nicht nur die Privatwohnung des 45-jährigen Beamten wurde durchsucht.

Am Donnerstagmorgen seien die Privatwohnung und die Diensträume des 45-Jährigen durchsucht worden, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Dabei stellten die Beamten Computer und verschiedene Datenträger als Beweismaterial sicher.

Warum der Polizeikommissar ins Visier der Ermittlungen des Landeskriminalamtes und der Berliner Staatsanwaltschaft geraten war, sagte eine Sprecherin der Polizei nicht. Die Auswertung der Beweismittel dauerte an. Danach werden laut Polizei dienstrechtliche Maßnahmen gegen den Beamten geprüft.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet

Rom - Es grenzt an ein Wunder: Obwohl sie fast schon die Hoffnung aufgegeben hatten, Überlebende in dem verschütteten Hotel im italienischen …
Lawinen-Drama in Italien: Acht Überlebende gerettet

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare