Erneut Israelis im Westjordanland beschossen

Ramallah - Gut 24 Stunden nach einer tödlichen Attacke auf jüdische Siedler im Westjordanland sind erneut Israelis beschossen worden. Ein Mann und eine Frau wurden in ihrem Auto angegriffen. Die Folgen:

Nach Angaben der israelischen Armee wurde ein Mann schwer verletzt. Eine Frau habe leichte Verletzungen erlitten, als ihr Wagen östlich von Ramallah angegriffen wurde. Erst am Dienstag waren vier Israelis in der Nähe von Hebron getötet worden. Zu der Tat hatte sich der militärische Arm der im Gazastreifen herrschenden Hamas bekannt. Obwohl die radikale Palästinenserorganisation mit Blick auf die in Washington laufenden Nahost-Friedensgespräche mit weiteren Angriffen gedroht hatte, bekannte sich zunächst niemand zu der Attacke vom Mittwoch.

Das Fahrzeug mit dem Mann und der Frau habe sich nach dem Angriff überschlagen. Bei den Verletzten soll es sich nach ersten Angaben um ein Ehepaar handeln. Der schwer verletzte Mann sei nach Jerusalem in ein Krankenhaus gebracht worden.

Die israelische Armee sperrte den Tatort weiträumig ab und begann mit der Suche nach dem oder den Tätern. Israelischen Medien zufolge wurde in der Nähe ein verlassenes Fahrzeug gefunden, von dem aus auf den Wagen der Israelis geschossen worden sein könnte.

dpa

Rubriklistenbild: © ap

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare