Erste Weihnachtspost

Wunsch aus China lässt Christkind rätseln

+
Die Darstellerin des Christkindes (r) liest in Engelskirchen in Briefen.

Engelskirchen - Weihnachten steht noch lange nicht vor der Tür, aber das Christkind bekommt schon die erste Post. Und manche Wünsche fordern das Christkind ganz schön heraus.

Um ja nicht zu spät dran zu sein, haben Kinder aus aller Welt schon ihre Weihnachtswünsche an die Christkindpostfiliale in Engelskirchen im Bergischen Land geschickt.

Manchmal sind die Wünsche schwer zu verstehen. Da schrieb die 16-jährige Carrie aus China in landesüblichen Schriftzeichen, dass sie gerne einmal Post mit einer schönen Briefmarke erhalten möchte. Irgendwann hatte man den Wunsch verstanden. Die Antwort mit Sondermarke und Sonderstempel gibt es vom Christkind aber erst ab Mitte November. Dann öffnet offiziell die Christkindpostfiliale, schrieb am Donnerstag die Deutsche Post in Düsseldorf. Auch der Weihnachtsmann in Himmelpfort in Brandenburg hat bereits im Sommer erste Briefe bekommen.

Jungen, so heißt es in der nordrhein-westfälischen Filiale, wollen oft auch noch wissen, was das Christkind nebenbei so macht. Mädchen fragen gleich nach der Telefonnummer. Die gibt es aber nicht. Rund 1000 Wünsche haben Engelskirchen bereits erreicht. Am Ende werden es wohl wieder mehr als Hunderttausend sein. Die Adresse lautet: „An das Christkind, 51777 Engelskirchen“ - und den Absender nicht vergessen, rät die Post.

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare