Europaweite Razzia wegen Steuerbetrugs

Augsburg - Wegen Steuerbetrugs im Umfang von 120 Millionen Euro hat die Augsburger Staatsanwaltschaft quer durch Europa mehr als 100 Gebäude durchsuchen lassen.

Die Ermittler gehen davon aus, dass eine Bande im In- und Ausland Scheinunternehmen gegründet hat, um mit manipulierten Abrechnungen der Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer) den Fiskus zu schädigen. Wie das Bayerische Landeskriminalamt (LKA) am Freitag in München berichtete, wurden bei der Razzia am Donnerstag 30 Verdächtige festgenommen, davon 11 im Ausland. Außer in Bayern seien in Rheinland-Pfalz, Nordrhein- Westfalen, Niedersachsen, Hamburg, Baden-Württemberg, Sachsen, Berlin, Österreich, Belgien, den Niederlanden, Dänemark, Spanien (Mallorca) und Schweden Objekte durchsucht worden.

Was ist die Finanztransaktionssteuer?

Was ist die Finanztransaktionssteuer?

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare