Fußfessel außer Funktion gesetzt

Ex-Sicherungsverwahrte zündet Supermarkt an

+
Eine ehemalige Sicherungsverwahrte soll ihre elektronische Fußfessel außer Funktion gesetzt und später den Supermarkt in Baienfurt in Brand gesteckt haben.

Baienfurt - Eine ehemalige Sicherungsverwahrte soll ihre elektronische Fußfessel in Baden-Württemberg außer Funktion gesetzt und später einen Supermarkt in Brand gesteckt haben.

Das teilte die Polizei am Dienstag in Ravensburg mit. Die Frau war Ende November unter Auflagen freigekommen, so musste sie eine Fußfessel tragen. Nun soll die 47-Jährige in der Nacht zum Montag Feuer in dem Markt in Baienfurt gelegt haben.

Beamte machten die Frau in einer anderen Gemeinde ausfindig und konnten sie nach längeren Verhandlungen festnehmen. Zuvor hatte sie sich verschanzt, die Polizisten mit einem Messer bedroht und mit einer Flasche nach ihnen geworfen. Bei dem Brand war ein Mensch leicht verletzt worden. Der Schaden wird auf rund 200 000 Euro geschätzt.

dpa

Meistgelesene Artikel

Namenssuche für Berliner Eisbärenbaby läuft

Berlin - Vor etwas mehr als zehn Jahren machte Eisbär Knut Schlagzeilen. Jetzt hat der Berliner Zoo einen neuen Eisbären - er soll endlich einen …
Namenssuche für Berliner Eisbärenbaby läuft

Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Hannover - Am Hauptbahnhof in Hannover ist es zu einem Messerangriff gekommen. Zwei Männer wurden verletzt. Auslöser war offenbar ein Streit zwischen …
Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare