Explosion in tschechischer Sprengstoff-Fabrik

Prag - In einer tschechischen Sprengstoff-Fabrik ist am Mittwoch Nitroglycerin explodiert.

Das meldete die Feuerwehr im ostböhmischen Pardubice. Vier Arbeiter würden noch vermisst, vier weitere erlitten Schnittverletzungen. Es brach ein Feuer aus, das aber inzwischen gelöscht wurde. Die Druckwelle zerstörte im Umkreis des Unglücksorts Fenster und Geschäftsauslagen.

Die Firma Explosia in Pardubice-Semtin ist bekannt für den Plastiksprengstoff Semtex, der in den 1980-er Jahren wiederholt in die Hände von Terroristen fiel und beim Lockerbie-Anschlag verwendet wurde. Das Unternehmen stellt zahlreiche Sprengstoffe für zivile und militärische Zwecke her.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare