Explosionen in Thailand: Mindestens 1 Toter und 22 Verletzte

+
Im thailändischen Touristenort Hua Hin haben sich Explosionen ereignet. Foto: Diego Azubel/Archiv

In einem beliebten Urlaubsort in Thailand kommt es in der Nacht vor einem langen Wochenende in dem Land zu Explosionen. Mindestens 1 Mensch stirbt, 22 werden verletzt.

Bangkok (dpa) - Nach den Explosionen in Thailand mit mindestens einem Todesopfer ist die Zahl der Verletzten auf 22 gestiegen. Nach Angaben der Polizei hatte es in dem thailändischen Touristenort Hua Hin in der Nacht zwei Explosionen gegeben.

Die Polizei schloss einen Unfall als Ursache der Explosionen aus, machte aber zunächst keine weiteren Angaben. Vier der Verletzten seien noch in einem kritischen Zustand, hieß es.

Die deutsche Botschaft sei eingeschaltet und stehe in Kontakt mit den thailändischen Behörden, sagte eine Sprecherin des Auswärtigen Amts der Deutschen Presse-Agentur. "Die deutsche Botschaft bemüht sich um Aufklärung, ob deutsche Staatsangehörige betroffen sind."

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare