Dumm gelaufen

Joint am Steuer vor Augen der Polizei

Lünen - Auffälliger hätte er sich auch kaum anstellen können. Genüsslich zündete sich ein junger Mann in Lünen in seinem Wagen an einer Ampel einen Joint an und schaute entspannt zu den Männern im Auto nebenan rüber. Der Genuss endete abrupt.

Die Besatzung entpuppte sich als Zivilstreife. „Der Unterkiefer klappte runter und die „Riesentüte“ fiel dabei fast aus seinem offenen Mund...“, beschrieben die Beamten ihre Impressionen vom Donnerstag. Sie nahmen den Sünder mit, unterzogen ihn einem Drogentest und schrieben eine Anzeige, wie die Polizei am Freitag mitteilte. „Ja, war 'ne dumme Idee“, gestand ein Autofahrer in Lünen der Polizei.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare