Fall Mirco: Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus

+
Im Fall Mirco hat die Staatsanwaltschaft eine Belohung ausgesetzt.

Mönchengladbach - Im Fall des seit zehn Tagen verschwundenen Schülers Mirco aus dem rheinischen Grefrath hat die Staatsanwaltschaft Krefeld jetzt 5000 Euro Belohnung für entscheidende Hinweise ausgesetzt.

Lesen Sie dazu:

Weitere Kleidung Mircos gefunden

Das teilte die Polizei am Montagabend mit. Die Landstraße 39 zwischen Wachtendonk und Grefrath könnte ein wichtiger Bezugspunkt für die Ermittler sein. Zeugen, die dort am Abend des 3. September ein Auto mit ungewöhnlicher Fahrweise bemerkt haben, sollen sich bei der Polizei melden. Die “Sonderkommission Mirco“ geht davon aus, dass der Täter, der mit dem Verschwinden des Zehnjährigen zu tun hat, diese Straße am Tattag befahren hat.

Polizei sucht nach Mirco (10) aus Grefrath

Bilder von den Ermittlungen im Fall Mirco (10) aus Grefrath

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare