"Anti-nationales" Verhalten

Falsches Team bejubelt: 67 Studenten suspendiert

+

Neu Delhi - Dutzende Studenten sollen in Indien vorübergehend von ihrer Universität verwiesen worden sein, weil sie bei einem Kricket-Spiel für das Team des Erzfeindes Pakistan gejubelt haben.

67 Studenten seien wegen "anti-nationalen" Verhaltens bestraft worden, sagte der Leiter des Wohnheims der Swami Vivekananda Subharti University in Meerut der Zeitung "Indian Express" vom Mittwoch.

Nachdem die Studenten die Niederlage Indiens gegen Pakistan im Gemeinschaftsraum am Fernseher gesehen hatten, habe eine Gruppe zu feiern begonnen und pakistanische Slogans gerufen, hieß es in dem Bericht. Daraufhin seien die Studenten aneinandergeraten, auch Steine sollen geflogen sein. Um eine weitere Eskalation zu vermeiden, seien die Pakistan-Anhänger suspendiert worden. Die Patrioten dagegen gingen demnach straffrei aus.

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare