Fast 1.200 Autos an Silvester in Brand gesteckt

Paris - An Silvester sind in Frankreich fast 1.200 Autos in Brand gesteckt worden. Die Polizei habe in der Nacht auf Dienstag 1.193 Fahrzeugbrände registriert.

Dies berichtete der Radiosender France Info unter Berufung auf Innenminister Manuel Valls. Das waren etwa so viele wie 2009, als 1.147 Autos angezündet worden waren.

Aus Angst vor Nachahmern hatte die französische Regierung in den vergangenen zwei Jahren keine Zahlen über die Brandstiftungen an Silvester veröffentlicht. Die Polizei habe in der Silvesternacht 339 Verdächtige festgenommen, zitierte France Info den Innenminister weiter. Zu Auseinandersetzungen kam es demnach nur in Straßburg und Mulhouse. Dabei seien sieben Polizisten leicht verletzt worden.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Hannover - Am Hauptbahnhof in Hannover ist es zu einem Messerangriff gekommen. Zwei Männer wurden verletzt. Auslöser war offenbar ein Streit zwischen …
Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare