Hamburg: Nacktprotest auf dem Kiez

Hamburg - Aktivistinnen der ukrainischen Bewegung "Femen" haben am Sonntag auf der Reeperbahn in Hamburg gegen die Prostitution und die Sex-Industrie protestiert. Sehen Sie hier die besten Bilder der Aktion.

Mit entblößten Brüsten und nur einem Slip bekleidet haben drei Ukrainerinnen auf der Hamburger Reeperbahn gegen Sextourismus und Prostitution protestiert. Die Aktivistinnen der Gruppe Femen aus dem Gastgeberland der Fußball-Europameisterschaft wollten damit am Sonntag nach eigenen Angaben ein Zeichen gegen Prostitution und Unterdrückung der Frau setzen.

Nacktprotest auf dem Kiez

Hamburg: Nacktprotest auf dem Kiez

Die Frauen provozierten barbusig mit aufgemalten Hakenkreuzen und Hitler-Bärten. Sie marschierten vom Spielbudenplatz bis zur Bordellgasse Herbertstraße, riefen Parolen wie „sex slavery is facism“ und reckten immer wieder die Hand zum Hitler-Gruß in die Luft. In ihrer Heimat sorgt die Femen-Gruppe seit längerem mit spektakulären Auftritten für Aufsehen.

Die Sexindustrie sei eine Form des Faschismus, weil sie unterdrücke, teilte die Gruppe mit. Das solle mit den Hakenkreuzen und der Anspielung auf das Dritte Reich gezeigt werden. Bereits zum Auftaktspiel der Fußball-Europameisterschaft hatten Aktivistinnen der Gruppe in Warschau halbnackt gegen Sextourismus demonstriert.

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare