Riesige Aschewolke

Vulkan in Guatemala bricht erneut aus

+
Der Fuego in Guatemala ist erneut ausgebrochen.

Guatemala-Stadt - Der Feuervulkan in Guatemala ist am Samstag erneut ausgebrochen und hat mehrere Städte der Umgebung mit Asche bedeckt.

Die Katastrophenschutzbehörde gab die Alarmstufe Orange, die zweithöchste Gefahrenstufe, aus. Die Aschewolke erreichte demnach eine Höhe von 5000 Metern. In bis zu 40 Kilometern entfernten Städten ging der Ascheregen nieder. Die Behörden warnten, möglicherweise werde es zu Einschränkungen des Flugverkehrs kommen.

Auch das beliebte Touristenziel Antigua Guatemala, eine zum Weltkulturerbe gehörende Kleinstadt, war von Asche bedeckt. Der Feuervulkan liegt rund 75 Kilometer von der Hauptstadt Guatemala-Stadt entfernt. Bei einem Ausbruch 2012 hatten mehrere tausend Menschen in Sicherheit gebracht werden müssen. Der 3763 Meter hohe Feuervulkan ist einer von mehreren aktiven Vulkanen in dem mittelamerikanischen Land.

AFP

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare