Tragödie in Krasnodar

Bär reißt Wärter beide Hände ab - tot

Moskau - Ein als Firmenmaskottchen gehaltener Bär hat in Russland einen Wärter angefallen und getötet. Dem Mann wurden beide Hände abgerissen.

Der 41-Jährige habe dem Raubtier durch die Gitterstäbe hindurch neues Wasser in den Käfig gestellt, als ihm der Bär mit mächtigen Tatzenhieben beide Hände abgerissen habe. Das teilten die Ermittler in der Stadt Krasnodar rund 1200 Kilometer südlich von Moskau am Montag mit. Der Mann starb vor den Augen eines Kollegen an seinen Verletzungen. Geprüft werde nun auch, ob das Tier auf dem Firmengelände artgerecht untergebracht worden sei.

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare