Wegen Drogendelikten verurteilt

Flüchtiger bittet Polizei um Hilfe - verhaftet

Hamburg - Ein flüchtiger Straftäter hat der Polizei in Hamburg die Arbeit leicht gemacht: Er wollte sich neue Ausweispapiere besorgen - und wandte sich dabei ausgerechnet an die Bundespolizei.

Der 27-Jährige, der wegen Drogendelikten zu einer Haftstrafe verurteilt worden war, sei am Sonntagmorgen auf ein Revier der Bundespolizei gekommen und habe um Ausstellung von Papieren für eine Reise in sein Heimatland Türkei gebeten, erklärte die Bundespolizei.

Für Ausweise ist die Bundespolizei nicht zuständig. Die Beamten prüften dennoch die Personendaten und stellten fest, dass der Mann noch eine 20-monatige Haftstrafe abzusitzen hatte. Aus den Plänen für die Türkei-Reise wird nun erstmal nichts: Die Polizei übergab den 27-Jährigen an eine Hamburger Haftanstalt.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare