Flüchtlingsdrama: Opferzahl gestiegen

+
Angehörige transportieren den Sarg eines Opfers

Santo Domingo - Vier Tage nach der Havarie eines mit Flüchtlingen überladenen Boots vor der Dominikanischen Republik ist die Zahl der Todesopfer auf 41 gestiegen.

In der Nacht auf Mittwoch seien 20 weitere Leichen entdeckt worden, teilte der Geheimdienstchef der dominikanischen Marine, Luis Castro, mit. Das mit siebzig Insassen beladene Boot war am Samstag gekentert. 13 von ihnen konnten von Rettungskräften geborgen werden. Die Flüchtlinge wollten offenbar nach Puerto Rico gelangen, einem häufigen Ziel von Migranten aus der Dominikanischen Republik.

dapd

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Todesfalle: 16 Schüler sterben in brennendem Bus nahe Verona

Verona - Bei einem schweren Busunglück nahe Verona in Italien sind 16 Menschen ums Leben gekommen. 39 Reisende seien verletzt worden. Es handelt sich …
Todesfalle: 16 Schüler sterben in brennendem Bus nahe Verona

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare