Nach Bombendrohung

Mangelhafte Brustimplantate? Prozess abgesagt 

+
Ein Implantat des französischen Herstellers Poly Implant Prothèse

Frankenthal - Nach einer Bombendrohung ist am Donnerstag der Prozess um mangelhafte Brustimplantate abgesagt worden. Eine Frau hat gegen den TÜV-Rheinland auf Schmerzensgeld und Schadenersatz geklagt.

Der Schadenersatzprozess hätte vor dem Landgericht Frankenthal stattfinden sollen. Zuvor war das Gerichtsgebäude wegen einer anonymen Bombendrohung geräumt worden. Ob ein Zusammenhang besteht, war unklar. Ein neuer Verhandlungstermin stand zunächst nicht fest.

Wie das Büro der Rechtsanwältin Ruth Schultze-Zeu in Berlin mitteilte, klagt die Mandantin unter anderem gegen den TÜV-Rheinland auf Schmerzensgeld und Schadenersatz. Die Frau hatte sich Implantate des französischen Herstellers Poly Implant Prothèse (PIP) einsetzen lassen. 2010 wurde bekannt, dass diese mit mangelhaftem Billig-Silikon gefüllt waren. Der TÜV-Rheinland habe seine Überwachungspflichten nicht erfüllt, lautet der Vorwurf.

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare