Gräueltat bei Hannover

Frau erstochen: 17-Jährige festgenommen

+
In diesem Haus ist die Leiche der 41-Jährigen gefunden worden.

Laatzen - Die Staatsanwaltschaft Hannover will eine 17-Jährige, die im Verdacht steht, ihre Mutter erstochen zu haben, in einem psychiatrischen Krankenhaus unterbringen.

Wie ein Sprecher der Behörde am Mittwoch mitteilte, zeige die junge Frau Anzeichen für eine psychische Erkrankung, die eine Unterbringung außerhalb der normalen Untersuchungshaft rechtfertigten. Die junge Frau wurde nach Angaben der Staatsanwaltschaft noch nicht dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Bei Vernehmungen habe sie sich nicht zu den Vorwürfen geäußert.

Der 64 Jahre alte Lebensgefährte hatte die 41-jährige Frau nach seiner Rückkehr von der Nachtschicht erstochen in seiner Wohnung in Laatzen gefunden. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod der Frau feststellen. Die Leiche wies laut Polizei mehrere Stichverletzungen auf.

Die Ermittlungen und Befragungen erhärteten den Tatverdacht gegen die junge Frau. Eine Supermarktkundin, die das Fahndungsfoto in der Zeitung gesehen hatte, erkannte die Gesuchte am Morgen beim Einkaufen wieder und alarmierte die Polizei.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare