Aufatmen nach 24 Stunden

Frau entführt Neugeborenes - Festnahme

Paris - Eine Unbekannte hat aus einer Entbindungsstation im französischen Nancy ein Neugeborenes entführt. Die Täterin hatte sich als Krankenschwester verkleidet. am Abend wurde sie gefasst.

Nach fast 24 Stunden Angst und Verzweiflung hat die Mutter eines in Frankreich entführten Neugeborenen am Mittwochabend aufatmen können. Ihr kleiner Junge wurde gesund wiedergefunden, wie der französische Nachrichtensender BFM TV unter Berufung auf Ermittlungskreise berichtete. Die mutmaßliche Kidnapperin konnte von der Polizei festgenommen worden.

Der Entführungsfall hatte am Mittwoch ganz Frankreich in Atem gehalten. Das Neugeborene war am Vorabend aus der Entbindungsstation eines Krankenhauses in Lothringen gestohlen worden, während seine Mutter neben ihm schlief. Die vermutlich sehr junge Täterin hatte sich bei der Bettnachbarin als Krankenhausmitarbeiterin ausgegeben und das Kind dann in einer Tragetasche aus der Klinik in Nancy geschmuggelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Todesfalle: 16 Schüler sterben in brennendem Bus nahe Verona

Verona - Bei einem schweren Busunglück nahe Verona in Italien sind 16 Menschen ums Leben gekommen. 39 Reisende seien verletzt worden. Es handelt sich …
Todesfalle: 16 Schüler sterben in brennendem Bus nahe Verona

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare