Frau schmuggelt 152 Gramm Kokain in Vagina

Konstanz - Die Frau war mit einem Interregio-Zug von Biel in der Schweiz nach Konstanz unterwegs. Gut versteckt trug die 20-Jährige 152 Gramm Kokain bei sich. Wie ihr die Zöllner dennoch auf die Schliche kamen.   

Schweizer Grenzwächtern war im Zug ein junges Pärchen aufgefallen, wie blick.ch berichtet. Bei der Kontrolle der 20-jährigen Nigerianerin und des Mannes (23) aus Togo fiel den Beamten auf, dass beide keine Aufenthaltsgenehmigung für die Schweiz besaßen. Ihre Namen tauchten zudem auf der Fahndungsliste auf.  

Bei der Festnahme verriet die 20-Jährige den Grenzwächtern ein pikantes Geheimnis: Sie transportiere Kokain in ihrer Vagina, gestand sie. Diese Aussage bestätigte sich bei einer Kontrolle im Kantonsspital Aarau. Ein Arzt entdeckte 152 Gramm der Droge, verpackt in einer Plastiktüte. 

Wie blick.ch meldet, trug auch der Mann Rauschmittel bei sich. Er hatte Kokain in den Schuhen versteckt.

mm

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare