Drogen statt Silikon

Frau schmuggelte Kokain in Brust-Implantaten

Bogotá - Eine junge Frau ist Medienberichten zufolge in Kolumbien bei dem Versuch festgenommen worden, Kokain in Brustimplantaten nach Spanien zu schmuggeln.

Die Honduranerin wurde in Bogotás Flughafen El Dorado festgenommen, als sie ein Flugzeug nach Barcelona nehmen wollte, wie der Polizeichef des Flughafens am Freitag dem Fernsehsender Caracol sagte. Die Frau war den Angaben zufolge wenige Tage zuvor in der kolumbianischen Stadt Pereira operiert worden - angeblich um ihre Brüste zu vergrößern. Statt Silikonimplantaten seien ihr aber insgesamt 1,5 Kilogramm flüssiges Kokain in zwei Gummihandschuhen eingesetzt worden. Die Frau zur Beobachtung möglicher Komplikationen ins Krankenhaus gebracht worden.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Hannover - Am Hauptbahnhof in Hannover ist es zu einem Messerangriff gekommen. Zwei Männer wurden verletzt. Auslöser war offenbar ein Streit zwischen …
Familien-Streit eskaliert: Messerattacke am Hauptbahnhof Hannover

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare