Fünf Kinder auf Tretbooten in Ostsee gerettet

Travemünde - Fünf Kinder, die auf Tretbooten in der Lübecker Bucht hinaus aufs offene Wasser getrieben wurden, sind in Sicherheit. Die Kinder waren bereits weit

Die drei Mädchen und zwei Jungen waren am Dienstag nach Angaben der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger bereits 700 Meter vom Strand entfernt, als sie gerettet wurden. Ein Segler hatte die Seenotretter per Handzeichen alarmiert, nachdem er die beiden Tretboote in der Ostsee gesehen hatte.

Die Kinder waren den Angaben zufolge wegen stark ablandiger Winde und der Strömung immer weiter in die Nähe des Schifffahrtsweges getrieben worden. Als ihre Retter eintrafen, seien die unter Zwölfjährigen in Panik gewesen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare