Kurioser Antrag an Gericht

Für lauten Sex: Mann will Hausarrest verlegen

Kapstadt - Ein Südafrikaner steht im Haus seines Onkels unter Hausarrest, doch lautstarker Sex ist dort nicht möglich. Deshalb will der Mann jetzt unbedingt von dort weg.

Weil er lauten Sex haben will, hat ein Südafrikaner die Verlegung seines Hausarrestes beantragt. Derzeit müsse sich Gareth de Nysschen auf Gerichtsanweisung im Haus eines Onkels aufhalten, berichtete die Tageszeitung "The Star" am Dienstag. Dort habe er nach seiner Ansicht aber zu wenig Privatsphäre für den von seiner Freundin gewünschten lautstarken Sex. "Sie ist eine Schreierin", zitierte die Zeitung den Anwalt des Mannes unter Berufung auf Gerichtsdokumente.

Gareth de Nysschen ist angeklagt, Armeemunition gestohlen und weiterverkauft zu haben. Bis zu seinem Prozess steht er laut Gerichtsentscheid im Haus seines Onkels unter Hausarrest. Dort aber sei für seinen Mandanten keine "normale sexuelle Beziehung" möglich, argumentierte der Anwalt laut "The Star". Eine Entscheidung über den Antrag soll in der kommenden Woche fallen.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Experten sprechen von …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare