Gedenkminute für ermordete Jobcenter-Kollegin

Neuss/Nürnberg - Mitarbeiter von Arbeitsagenturen und Jobcentern wollen ihrer in Neuss getöteten Kollegin gedenken. Am Freitag war für 9 Uhr in ganz Deutschland eine Schweigeminute geplant.

Das Vorstandsmitglied der Bundesagentur für Arbeit, Heinrich Alt, hatte für seine Behörde erklärt, alle stünden unter dem Eindruck der Tragödie. Die 32-jährige Sachbearbeiterin war am Mittwoch in der Stadt in Nordrhein-Westfalen von einem Arbeitslosen erstochen worden. Die Staatsanwaltschaft wertet die Tat als Mord.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Köln - Offenbar ist eine Eurowings-Maschine, eine Lufthansa-Tochter, die auf dem Weg von Oman nach Köln war, umgeleitet worden. Als Grund wird …
Bomben-Alarm: Eurowings-Flieger nach Köln evakuiert

Kommentare