Razzia in Hamburg

Gefälschte Handys im Wert von 500.000 Euro beschlagnahmt

Hamburg - Zollfahnder haben bei einer Razzia in Hamburg gefälschte Handys im Wert von rund 500.000 Euro sichergestellt. Der Jubel über den Fahndungserfolg war groß, der Abtransport gar nicht so leicht.

Nach langwierigen Ermittlungen sei am Mittwoch der Zugriff im Stadtteil Billstedt erfolgt, sagte ein Sprecher des Zollfahndungsamts am Donnerstagmorgen. Rund zwölf Stunden habe der Einsatz bei der Durchsuchung von Wohn- und Geschäftsräumen eines Beschuldigten gedauert. 

Wegen der großen Menge der gefälschten Ware rückte das Technische Hilfswerk zum Abtransport an. Festnahmen gab es nach Angaben des Sprechers jedoch nicht - es werde nun zunächst geprüft, in welchem Maße ein Verstoß gegen das Markenrecht vorliege. Im Zuge der weiteren Untersuchungen soll unter anderem geklärt werden, ob sich unter den Fundstücken neben den Fälschungen auch Originalware befindet, die nicht für den Verkauf auf dem europäischen Markt bestimmt ist.

dpa/afp

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare