Mann soll 17-Jährige vergewaltigt haben

Gefesselte Frau im Auto: Tatverdächtiger gefasst

Olsberg/Köln - Auf der Suche nach einem suizidgefährdeten Mann hatte die Kölner Polizei eine vergewaltigte und gefesselte junge Frau in einem Auto gefunden. Jetzt wurde der Tatverdächtige gefasst.

Zwei Tage nachdem eine gefesselte und vergewaltigte 17-Jährige in einem Auto entdeckt wurde, hat die Kölner Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen. Der 52-jährige Mann sei am Mittag in Olsberg im Sauerland ohnmächtig in seinem Wagen entdeckt worden, teilten die Beamten am Mittwoch in Köln mit. In dem Fluchtwagen entdeckte die Polizei Medikamente und Alkohol.

Am Montagabend war ein Abschiedsbrief des 52-Jährigen entdeckt worden. Auf der Suche nach dem Mann hatte die Polizei dann die gefesselte, unbekleidete 17-Jährige in einem Kleintransporter in der Garage des Mannes entdeckt. Das Mädchen war schon am Samstag von ihren Eltern vermisst gemeldet worden. Am Dienstag war es vernommen worden. 

Die Polizei geht nach eigenen Angaben von einem Sexualverbrechen aus. Laut "Bild" kannten sich die beiden, die Mutter der 17-Jährigen soll eine Zeitlang für den Chef einer Gärtnerei gearbeitet haben.

Der 52-Jährige liegt jetzt auf der Intensivstation eines Krankenhauses. Lebensgefahr bestehe nicht.

dpa/hn

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare