In der Schweiz

Geiselnahme im Puff nach Stunden beendet

Zizers/Wien - Nervenkrieg im Schweizer Kanton Graubünden: Acht Stunden lang hat ein bewaffneter Mann dort drei Menschen in einem Erotikclub in seiner Gewalt gehalten

Ein 30-jähriger Mann soll in der Nacht zum Freitag in einem Club in Zizers im Kanton Graubünden zunächst zwei Schüsse abgegeben und dann drei Menschen als Geiseln genommen haben. Zwei Frauen im Alter von 23 und 48 Jahren und ein 43-jähriger Mann waren über Stunden seine Geiseln, wie die Schweizer Polizei mitteilte. Hintergrund der Tat dürften nach ersten Ermittlungen Beziehungsprobleme gewesen sein. Nach Verhandlungen der Polizei mit dem mutmaßlichen Täter warf der Mann in der Nacht schließlich seine Waffe aus einem Fenster und ergab sich. Alle Geiseln blieben unverletzt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Ein Lehrer rettet …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: Heldenhafter Sportlehrer

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare