Geklaute Leichen: Jetzt helfen Osteuropäer

+
Die Kombo aus zwei Bildern zeigt das Schild des Bestattungsunternehmens (oben) und Fahrzeuge auf dem Hof des Bestatters, auf dessen Gelände in der Nacht zum Montag ein Leichenwagen mit zwölf Leichen gestohlen wurde.

Hoppegarten - Bei der Suche nach einem gestohlenen Transporter mit zwölf Leichen sollen jetzt weitere osteuropäische Behörden helfen.

Es seien nicht nur Ermittler in Polen, sondern auch in Litauen um Unterstützung gebeten worden, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Frankfurt (Oder) am Freitag. Man gehe stark davon aus, dass Autoschieber den in Hoppegarten bei Berlin gestohlenen Wagen mittlerweile außer Landes geschafft hätten. Die Leichen sollten zur Einäscherung in ein Krematorium im sächsischen Meißen gebracht werden. Die Ermittler hoffen, dass Spuren aus einem zweiten gestohlenen und in Polen aufgetauchten Fahrzeug helfen könnten. Dieser Wagen war ebenfalls in Hoppegarten verschwunden.

dpa

Meistgelesene Artikel

Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Melbourne - Über drei Straßenblocks hinterlässt ein Amokfahrer in Melbourne eine Spur der Verwüstung. Vier Menschen hat er mit dem Auto getötet. Der …
Auto rast in Menschenmenge: Viertes Opfer gestorben

Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“

Verona - Mitten in der Nacht prallt ein Bus gegen einen Pfeiler und fängt Feuer, ein Schülerausflug endet auf grausame Weise. Experten sprechen von …
Bus wird bei Verona zur Todesfalle: “Tragische Umstände“

Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Freitag der 13.! Selbst wer nicht besonders abergläubisch ist, verbindet mit diesem Datum ein ungutes Gefühl. Wie genau der Aberglaube entstand ist …
Grund zur Sorge? 13 Fakten zum Freitag den 13.

Kommentare